SteirerKren

Die Zutaten.

Ist steirischer Kren g.g.A. nicht gerieben, so ist er fast geruchslos. Erst durch das Reiben oder auch „Reißen“ beginnt der Kren sein natürlich scharfes Aroma zu verströmen. Viele Menschen reagieren auf diesen natürlichen Duft mit tränenden oder gereizten Augen.

Die bekannte Schärfe des Krens entsteht durch sogenannte Isothiocyanate – diese flüchtigen Öle, oder auch ätherischen Öle tragen dazu bei, dass unsere Nase die Schärfe wahrnimmt. Doch gerade diese besondere Schärfe hat auch eine desinfizierende und antibakterielle Wirkung im menschlichen Körper. 

Da nicht jede Krenwurze am Feld gleich scharf wie ihre Nachbarin ist, gilt es eine optimale Mischung für den SteirerKren zu finden und die Natur ins Glas zu bringen.

Schärfe ohne Zusatz von Aroma.
Durch ein spezielles Herstellungsverfahren behält der SteirerKren (aus steirischer Kren g.g.A. Rohware) auch ohne Einsatz von Aromen seine natürliche Schärfe. Bei herkömmlichen Krenprodukten kann auch Kren-Aroma zum Einsatz kommen. 

 

 

Zutaten: Steirischer Kren g.g.A. (95 %), Rapsöl, Säuerungsmittel: Citronensäure, Salz, Antioxidationsmittel: Natriummetabisulfit (Sulphite).

Zurück

 

 

Feldbacher Fruit Partners GmbH Europastrasse 26 | 8330 Feldbach | AUSTRIA T +43-3152-3512-0 | F +43-3152-3512-15 | E office(at)feldbacher.at

Anfrage|Impressum

Nach oben